Heimatsound und Rock’n’Roll

 

Auf dem idyllisch gelegenen Festival-Gelände am Dechsendorfer Weiher steht am 20. Juli 2019 wieder alles unter dem Motto „Heimatsound“: Beim „Live am See“-Festival stehen im nächsten Jahr Claudia Koreck, die Münchener Freiheit und die Spider Murphy Gang auf der Bühne.

Längst hat sich die Konzertreihe „Live am See“, die jährlich am beschaulichen Dechsendorfer Weiher stattfindet, fest in den Konzert- und Kulturkalendern der Region etabliert. Die wunderschöne Kulisse und einige der beliebtesten deutschsprachigen Bands lockten in den vergangenen Jahren jeweils Tausende Besucher an den See in der Nähe von Erlangen. Neben einer neuen Bühne mit transparentem Dach sorgen seit 2016 außerdem eine Besuchertribüne und Großbildleinwände für ein außergewöhnliches Konzerterlebnis unter freiem Himmel. 2017 wurde die Konzertreihe auch musikalisch erweitert und wartet seitdem mit mehreren bekannten Bands aus Bayern und der Alpenregion auf – unter anderem standen in den letzten beiden JahrenHaindling, Ringlstetter oder Wolfgang Ambros auf der Bühne am DechsendorferWeiher.

 

 

Im nächsten Jahr darf man sich auf ein Wiedersehen mit einer der kultigsten Bands des Landes freuen: Die Spider Murphy Gang, die bereits 2014 bei „Live am See“begeisterten, kehren nach fünf Jahren zurück ans Dechsendorfer Seeufer. Seit ihren Anfängen in der Münchner Musikszene Ende der 70er-Jahre hat sich die Band um Frontmann Günther Sigl und Gitarrist Barny Murphy zu einer der beliebtesten deutschen Popbands entwickelt. Von Beginn an erarbeitet sich die Gruppe den Ruf einer exzellenten Live-Band und spielt zahlreiche Konzerte, darunter auch Auftritte vor über 100.000 Zuschauern. Und obgleich ihre größten Erfolge zeitgleich mit der „Neuen Deutschen Welle“ in den Achtziger Jahren zusammenfielen, hat sich die Band doch mit ihrer bayerischen Variante des Rock’n’Roll stets eine Eigenständigkeit bewahrt, die ihr bis heute eine treue Fangemeinde beschert. Gemeinsam mit Gitarrist Willie Duncan, Saxofonist Otto Staniloi, Schlagzeuger Paul Dax und Pianist Ludwig Seuss laden die beiden Bandgründer die Besucher so auf eine Zeitreise durch ihre über 40-jährige Bandgeschichte, multimedial untermalt von Bild-Einblendungen. Und eines ist sicher: diese Band zieht ihre „Rock’n’Roll Schuah“ noch lang nicht aus!

 

 

Zuvor gibt es eine Formation zu erleben, die ebenfalls auf eine fast 40-jährige Bandhistorie zurückblicken kann und bis heute zu den wichtigsten Bands der deutschen Popgeschichte zählt: seit ihrer Gründung 1980 steht die Münchener Freiheit für deutschsprachigen Poprock, der ans Herz geht. Mit Hits wie „Ohne dich (schlaf ich heut Nacht nicht ein)“, „Tausendmal du“ und „So lang’ man Träume noch leben kann“feierte die Band beispiellose Erfolge – und das sogar im englischsprachigen Ausland.Im Herbst 2011 entschloss sich Gründungsmitglied Sänger Stefan Zauner, eigene Wege zu gehen und aus der Band auszusteigen. Mit dem Bayreuther Jörg-Tim Wilhelm konnte schnell ein mehr als würdiger Nachfolger gefunden werden, der seitdem neue und alte Fans an Mikrofon und Gitarre begeistert.  

 

 

Den Konzertreigen eröffnen wird keine Unbekannte: Claudia Koreck gilt als Vorreiterin der sogenannten Neuen Bayerischen Welle. Bereits ihr erster Song „Fliang“ aus dem Jahr 2007 avancierte zum großen Hit und machte den bairischen Dialekt nach langen Jahren wieder populär. Bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest war Claudia Koreck mit dem Lied „I wui dass du woaßtfür Bayern dabei. Trotz ihrer Heimatverbundenheit zieht es die Sängerin immer wieder um den Globus, was sich auch in ihrer Musik widerspiegelt – die Songs auf ihrem aktuellen Album „Holodeck“ wurden sowohl auf Bayerisch als auch auf Englisch eingesungen. Bei „Live am See“ ist sie mit ihrer Unplugged Duo-Show live zu erleben.

 

Platzgenaue Tickets für das komplett bestuhlte Festival gibt es ab Samstag, dem 13. Oktober, in fünf Kategorien an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.live-am-see.de. Kinder bis 12 Jahre zahlen bei dem Festival nur den halben Preis. Einlass zum Konzert ist ab 17.15 Uhr, Beginn ist um 18.00 Uhr. Die Veranstaltung endet gegen 23 Uhr.